Springen zu: Hauptnavigation Unternavigation Ergänzend Navigation Footer Navigation Hauptinhalt Sekundärinhalt Ergänzender Inhalt

Plicasyndrom

Verletzung oder Erkrankung

Es handelt sich dabei um einen verstärkt ausgebildeten oder stark vernarbten Bindegewebsstrang (Plica) im Kniegelenk.

Diese Veränderung ist am häufigsten im oberen inneren Anteil des Kniegelenks lokalisiert.

Ursache

Eine Plica kann durch ein direktes Anpralltrauma, durch ein indirektesDistorsionstrauma (Zerrung) aber auch durch chronische Überlastung derinneren Kapsel mit chronischer Reizung entstehen.

Symptome

Die Patienten geben chronische Schmerzen und bisweilen einSchnappgefühl im oberen inneren hinteren Gelenksbereich währendkörperlicher Aktivität oder nach längerem Sitzen an.

Intermittierende Einklemmungen können auftreten. Oft kann eine Plica ähnliche Symptome wie bei einer Meniskusläsion verursachen.

Untersuchungen

Neben der Anfertigung von Standardröntgenaufnahmen kann mittels einerKernspintomographie (MRT) definitiv eine größere Plica nachgewiesenwerden.

Behandlung

Bei sehr kleinen, wenig Beschwerden verursachenden Schleimhautfaltenkann unter Umständen zugewartet und der weitere Verlauf beobachtetwerden.

Lokale Infiltrationen können die Symptome lindern.

Falls eine Plica Beschwerden verursacht, ist die arthroskopische Abtragung der Schleimhautfalte zu empfehlen.

Nachbehandlung

Wenn eine Arthroskopie erforderlich wird, sollte das Bein nach derOperation häufig hochgelagert und Ihre Aktivität in derpostoperativen Phase langsam gesteigert werden.

Sie benötigen nach der Operation keine Krücken und können das Kniegelenk voll belasten.

Genesung

Nach einer arthroskopischen Operation kann eine vollständige Wiederherstellung in 2-4 Wochen erwartet werden.

Behandlungsziel

Ziel der Behandlung ist eine möglichst vollständige Entfernungsämtlicher Narbenstränge wodurch in allen Fällen eine normaleKniegelenksfunktion mit Beschwerdefreiheit wiederhergestellt werdenkann.

Aktuelles

PEKING-PARIS 2013

Ab 20.05.2013 auf Facebookweiter

Sanatorium Schenk GmbH
Montafonerstraße 29
A-6780 Schruns

[T] +43/5556/74 000
[F] +43/5556/74 000 - 6

[E] office@schenkair.at