Springen zu: Hauptnavigation Unternavigation Ergänzend Navigation Footer Navigation Hauptinhalt Sekundärinhalt Ergänzender Inhalt

Freier Gelenkkörper

Verletzung oder Erkrankung

Es handelt sich dabei um abgesprengte, frei im Gelenkraum schwimmende Gewebestrukturen (Knorpel-, Knochen-, Meniskusteile) oder um Fremdköper, die als freie Gelenkskörper in Erscheinung treten.

Ursache

Die Ursachen der Gelenkkörper sind vielfältig, neben degenerativ arthrotischen Veränderungen im Gelenk, wo es zum Abbrechen von Knochenknorpelstücken kommen kann, sind Unfälle als Ursache anzunehmen.

Hierbei entstehen meist Knorpelabsprengungen, gelegentlich lösen sich auch Meniskusfragmente.

Symptome

Die typischen Symptome sind immer wieder auftretende Einklemmungen (Blockaden), aber auch Schmerzen.
 
Rezidivierende Ergussbildung sowie eine Bewegungseinschränkung können auftreten.

Untersuchungen

Auf den Standardröntgenaufnahmen können Gelenkkörper festgestellt werden, wenn sie kalkdicht sind.

Kleine Knorpelstücke können im Röntgen nicht nachgewiesen werden. In einer Kernspintomographie (MRT) können Knorpelstücke besser nachgewiesen werden.

Außerdem kann die Lokalisation der freien Gelenkkörper gut beurteilt werden.

Behandlung

Bei Einklemmungen oder Blockaden ist unbedingt eine operative Entfernung der Gelenksmaus erforderlich, um tiefgreifende Knorpelschädigungen zu vermeiden.

Im Rahmen einer Arthroskopie wird der Gelenkkörper lokalisiert und anschließend entfernt.

Außerdem wird nach der Herkunft des Gelenkkörpers gesucht und allfällige, schon eingetretene Folgeschäden, z.B. Knorpelschäden, behandelt.

Nachbehandlung

Bei einer unkomplizierten Gelenkmausentfernung sind keine besonderen Vorsichtsmaßregeln zu beachten.

Bei allfälligen Begleit- oder Folgeschäden richtet sich die Nachbehandlung nach der Begleitläsion.

Genesung

Nach Entfernung eines unkomplizierten, freien Gelenkkörpers ohne Begleitschädigung ist eine vollständige Wiederherstellung nach ca. 2 Wochen zu erwarten.

Behandlungsziel

Ziel der Behandlung ist die vollständige Entfernung des einklemmenden freien Gelenkkörpers.
Dadurch kann normalerweise die schmerzhafte Bewegungsbehinderung bzw. Gelenksblockade vollständig behoben werden.

Gelegentlich verbleibt eine diskrete Einschränkung der Beweglichkeit.

Aktuelles

PEKING-PARIS 2013

Ab 20.05.2013 auf Facebookweiter

Sanatorium Schenk GmbH
Montafonerstraße 29
A-6780 Schruns

[T] +43/5556/74 000
[F] +43/5556/74 000 - 6

[E] office@schenkair.at